Garage Lanthemann S.A. erfindet sich stetig neu

Ort der Geselligkeit

Garage Lanthemann S.A. erfindet sich stetig neu

18. März 2021 agvs-upsa.ch – Fast 52 Jahre nachdem der Grundstein für die Garage gelegt wurde, haben die in der zweiten Generation geführten Garagen Lanthemann ein starkes Wachstum hinter sich. Die Standorte Cortaillod und Champagne mit den Markenvertretungen Opel und Skoda erfinden sich stetig neu. 

20210322_artikelbild.jpg
Der Standort in Cortaillod verfügt über eine Garage und eine Carrosseriewerkstatt. Quelle: Florian Fatton.

gro. Eine bescheidene «Container»-Garage mit einer Hebebühne im Innern: So begann das Abenteuer der Garagen Lanthemann, als der gerade mal 22-jährige Daniel 1969 entschied, sich selbstständig zu machen. Der frischgebackene Mechaniker überlegte nicht lange und gründete bereits 1970 seine erste Reparaturwerkstatt für alle Marken, um bald B-Händler der Marken Ford und Renault zu werden. Die in Cortaillod fest etablierte Garage übernahm 1981 die offizielle Vertretung der Marke Opel, die sie bis heute hat, und beteiligte sich 1982 an der Gründung der Carrosseriewerkstatt Hago.

Die Erfolgsgeschichte ging 1992 mit der Eröffnung des neuen, heutigen Standortes sowie einem Ableger der Garage in Saint-Blaise 1993 weiter. «An den beidseits der Stadt Neuenburg gelegenen Garagen Lanthemann konnte man einfach nicht vorbeifahren», erinnert sich Gaël, der Sohn von Daniel, der 2015 das Zepter übernahm. Der Geschäftsführer der neuen Generation, den die Automobilwelt seit der Kindheit begleitet, studierte an der Universität Neuenburg und schloss mit einem Master in Wirtschaft ab.

Nebst Opel hatten die beiden Garagen von 2006 bis 2016 auch die Vertretung der Marke Alfa Romeo, bevor sie die Vertretung von Skoda übernahmen. Seit seiner Ankunft hat Gaël Lanthemann alle Hände voll zu tun. Er gab den Standort Saint-Blaise auf, baute die Hauptgarage in Cortaillod umfassend um, um den Anforderungen von Skoda zu entsprechen und einen ausgesprochen einladenden Empfangsbereich zu bieten. Dazu kam 2018 der Bau einer brandneuen Garage in Champagne, um die Region Yverdon abzudecken. 2021 wird an diesem Standort zudem eine Selbstbedienungs-Waschanlage eröffnet.

«Unsere Garagen sind Orte der Geselligkeit und des Austauschs rund um die Mobilität», erklärt Gaël Lanthemann. «Zudem sind wir mit einem neuen Sportgeschäft eine Partnerschaft in unseren Räumlichkeiten in Cortaillod eingegangen, sodass sich unsere Kunden beim Velofahren in der Garage entspannen können.»


20210322_artikelbild3.jpg
Daniel Lanthemann (r.) mit Sohn Gaël (l.), Geschäftsführer der neuen Generation. Quelle: Sébastien Borel / Siebenart pictures

«Unser Erfolg beruht auf verschiedenen Faktoren», fährt Gaël Lanthemann fort. «Natürlich ist die Auswahl der Marken wichtig. Opel war lange Zeit die Nummer eins in der Schweiz. Aber das bedeutet nicht, dass man kein Herzblut in das stecken muss, was man tut, um alle Erwartungen zu erfüllen. Der Beginn der Zusammenarbeit mit Skoda in der Region Neuenburg 2015 war für uns eine grosse Chance und wir haben viel investiert, um den Anforderungen gerecht zu werden.»

Gaël Lanthemann ist AGVS-Mitglied und hat Einsitz in der Kommission Service, Technik und Umwelt (KSTU) in Bern. Dank eines einjährigen Sprachaufenthalts in Deutschland verfügt er über ausgezeichnete Deutschkenntnisse. «Der Austausch ist wichtig. Je nachdem, mit wem man spricht, sind wir die Grossen unter den Kleinen oder die Kleinen unter den Grossen. Mein Vater und ich haben uns immer Mühe gegeben, nicht die anderen zu beneiden, sondern uns vielmehr zu fragen, wie wir uns selbst verbessern können. Auch hat er mich bei der Nachfolge nicht unter Druck gesetzt und unterstützt mich gelegentlich noch heute, aber ohne sich aufzudrängen.»

In einer Zeit, in der sich die Mobilität rasant entwickelt, stehen auch die Garagen Lanthemann vor zahlreichen Herausforderungen. «Dank entsprechender Hightech-Ausrüstungen sind unsere beiden Standorte auch für die Annahme von Elektro- und Hybridfahrzeugen bestens ausgestattet. Unser Ziel für 2021 ist die vollständige Digitalisierung. Auf einer Skala von null bis zehn waren wir eher bei minus zehn», schmunzelt der Geschäftsführer. 

Die Administration des Unternehmens und die Verwaltung der meisten Dokumente erfolgt nun vollständig digital über ein modernes und sicheres Archivierungssystem. «Unser Ziel ist es, auch im Verkauf und im Kundendienst dieses Niveau der Digitalisierung zu erreichen», meint Gaël Lanthemann. «Wir sind auf der Zielgeraden. Für uns gestaltet sich die Arbeit so viel umweltfreundlicher und praktischer. Zudem können wir dadurch unsere internen Prozesse optimieren und unseren Kunden mehr Transparenz und Flexibilität bieten. Natürlich setzt dies auch ein gutes Change-Management voraus, aber unsere Mitarbeitenden sind diesbezüglich sehr positiv eingestellt. Wir arbeiten selbstverständlich weiterhin auch mit Papier und Einzahlungsscheinen für jene, die dies bevorzugen, aber heute verwendet jeder sein Smartphone. Ob für die Erstellung einer Offerte, die Auftragsabwicklung oder die sofortige Rechnungsstellung, alles ist viel einfacher geworden.» 

20210322_artikelbild2.jpg
Die Garage Lanthemann in Cortaillod bietet moderne Räumlichkeiten mit allem Komfort. Quelle: Garage Lanthemann S.A

Egal welcher Marke, und da bilden auch Opel und Skoda keine Ausnahme, Autos werden heute nicht mehr zwingend mittels traditioneller Verkaufstechniken verkauft. Die beiden Garagen in Cortaillod und in Champagne organisieren spezielle Flash-Verkaufs-Events, um den persönlichen Austausch im Rahmen eines geselligen Beisammenseins zu fördern. «Natürlich hat die Pandemie unsere Gewohnheiten im Jahr 2020 verändert», bemerkt Gaël Lanthemann. «Ende Januar organisieren wir in der Regel ein Fondue in Cortaillod und Champagne. Die Kunden lieben diesen Event. Dabei wird kein Kaufdruck ausgeübt, sondern es stehen der Erfahrungsaustausch und das Gespräch im Vordergrund. Ich nutze solche Momente ausserdem, um nützliche Partnerschaften zu knüpfen, beispielsweise mit einer gemeinnützigen Organisation in Cortaillod. Solange die Pandemie andauert, werden wir vor allem virtuelle Events durchführen. Man muss sich stets neu erfinden.»

Mit 50 Mitarbeitenden in drei Betrieben (Garage und Carrosseriewerkstatt in Cortaillod, Garage in Champagne) dürfte die Zukunft der Familie Lanthemann und ihrer Teams gesichert sein. «Ich kann mich auf hervorragende Führungskräfte in der Werkstatt und in der Administration verlassen», freut sich Gaël Lanthemann, der auch vermehrt auf die Ausbildung setzt. Im Jahr 2015 zählte das Unternehmen einen Lernenden, heute sind es sieben Lernende in den drei Hauptberufen: Mechatroniker, Detailhandelsfach- und Kaufleute. «Ich habe viel Freude, mit Mitarbeitenden jeden Alters und verschiedenster Erfahrung zusammenzuarbeiten, um gemeinsam unsere Herausforderungen zu meistern.» 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

3 + 10 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare