Schweiz mit Rekord-Delegation

EuroSkills 2020

Schweiz mit Rekord-Delegation

2. April 2020 agvs-upsa.ch – Die Schweizer Berufs-Nationalmannschaft, das SwissSkills-Team, hat trotz Corona-Krise die intensiven Vorbereitungen für die EuroSkills 2020 in Graz gestartet, die neu in den Januar 2021 verschoben worden sind.
 
damian-scmid-und-jean-trotti.jpg
Damian Schmid, Automobil-Mechatroniker EFZ, und Experte und Coach Jean Trotti (rechts).

pd/jas. Über nationale Ausscheidungswettkämpfe und Selektionsverfahren wurden die 14 Teammitglieder für die vom 6. bis 10. Januar 2021 in Graz stattfindenden EuroSkills 2020 bestimmt. Mit dabei ist auch Damian Schmid, der Automobil-Mechatroniker EFZ mit Fachrichtung Nutzfahrzeuge. Er ist Teil der mit 14 Berufen grössten Schweizer Delegation, die bislang an Berufs-Europameisterschaften teilnehmen wird, und einer von fünf Wettkämpfern, die dank der WorldSkills 2019 in Kazan bereits internationale Wettkampferfahrung mitbringen. Seit Anfang Jahr befinden er und seine Teamkolleginnen und -kollegen sich nun in der intensiven Vorbereitungsphase. «Im Durchschnitt rund 800 Stunden werden unsere Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aufwenden, um sich ideal auf diese Berufs-Europameisterschaften vorzubereiten», erklärt André Burri, der offizielle Delegierte von SwissSkills.
 
Eine zentrale Rolle in der Vorbereitung spielen neben den Arbeitgeber der jungen Berufsleute auch die von den Verbänden zur Verfügung gestellten Expertinnen und Experten. Diese begleiten als Coach die intensive fachspezifische Vorbereitung ihrer Schützlinge. Für die mentale und physische Vorbereitung sowie das Teambuilding stehen zusätzlich zwei Teamleader zur Verfügung. Damian Schmid verrät dazu: «Nebst den SwissSkills-Teamtrainings werde ich vom WorldSkills-Teilnehmer und LKW-Diagnostiker, Jean Trotti aus dem freiburgischen Noréaz, auf den Wettkampf vorbereitet. Zusätzliche Trainings werde ich bei Bedarf in Eigenregie durchführen.»
 
Und was erhofft sich der Automobil-Mechatroniker aus Nesslau SG nach seinem fünften Rang an den WorldSkills 2019 nun im September in Graz? «Ich erwarte an den EuroSkills einen fairen Wettkampf und eine lehrreiche Zeit. Und direkt nach dem Wettkampf werde ich an der Fachhochschule das Bachelor-Studium in Automobiltechnik antreten. Mein Fernziel bleibt ein Job in der Motorenentwicklung.»
 
Schwierig abschätzbar ist derzeit, inwiefern die aktuelle Corona-Krise die Vorbereitungen des SwissSkills-Teams beeinflussen wird. «Uns ist klar, dass sich auch bei unseren Delegationsmitgliedern die Prioritäten verschieben können und die EuroSkills 2020 allenfalls in den Hintergrund rücken», erklärt André Burri. Die Flexibilität und Vielseitigkeit zeichne die jungen Schweizer Berufsleute aber gerade bei internationalen Berufswettkämpfen aus. Diese Tugenden seien nun besonders gefragt, ergänzt der Delegationsleiter von SwissSkills abschliessend.

 
Bereits wird ein Nachfolger für Damian Schmid gesucht: Jetzt für SwissSkills anmelden!
Der Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) sucht die besten Nachwuchskräfte aus dem Beruf Automobil-Mechatroniker/-in EFZ. Die drei Erstklassierten an den SwissSkills nehmen am EuroCup teil, wo sich einer (oder eine) aus dem Trio für die WorldSkills 2021 in Shanghai qualifizieren kann. Arbeitgeber, Berufsbildner, Berufsschullehrer und Werkstattlehrer sind herzlich eingeladen, den Berufsverband bei dieser Suche zu unterstützen. Alle Details dazu

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den AGVS-Newsletter!
Jetzt abonnieren


 

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

11 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare