Wird einem bald alles vorgeschrieben?

Fahrerassistenzsysteme

Wird einem bald alles vorgeschrieben?

21. Januar 2022 agvs-upsa.ch – Die Morgenshow von Radio Argovia widmete sich den Fahrassistenzsystemen. Als Experte wurde Markus Peter vom AGVS in der Sendung befragt. 


Bildquelle: VW / Audiodatei: Radio Argovia 

mig. Die EU will die Unfallzahlen und die im Strassenverkehr verunglückten Verkehrsteilnehmenden nachhaltig reduzieren. Deshalb sind seit Anfang Jahr weitere Assistenzsysteme in Personenwagen vorgeschrieben. Beispielsweise ein Notbremsassistent, der Gefahrensituationen selbstständig erkennt und das Fahrzeug abbremst. Radio Argovia hat die entsprechende EU-Verordnung zum Anlass genommen und sich mit Markus Peter vom AGVS über Fahrassistenzsysteme unterhalten. 

Markus Peter, zuständig für Technik & Umwelt im Bereich Branchenvertretung, antwortete in der Morgenshow informativ und prägnant. «Es muss die Möglichkeit bestehen, Fahrassistenzsysteme zu übersteuern. Heute ist der Stand, dass die Verantwortung noch immer bei den Lenkerinnen und Lenkern liegt», lautet eine seiner Aussagen. 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

4 + 10 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare