Neuer Ford C-Max für Schweizer Tennisstar

9. September 2016 agvs-upsa.ch – Die Schweizer Tennisspielerin Stefanie Vögele fährt neu mit einem Ford C-Max der Ford Garage Wehntal in Sünikon ZH. Die Aargauerin nahm am Freitag ihr neues Gefährt von Inhaber Christian Müller in Empfang.

Seoul, Taschkent, Peking, Linz, Luxemburg – das sind die nächsten Destinationen von Stefanie Vögele, die nach dem US Open wieder in den Top 100 der WTA-Weltrangliste geführt werden wird und nun wieder die Top 50 angreifen will. «Wir reisen zwar oft mit dem Flieger, aber gerade die Destinationen in Europa fahre ich lieber mit dem eigenen Auto an», erklärt die 26-Jährige. «Es ist bequemer mit dem Gepäck», ergänzt sie. Sie habe vorher einen kleineren Wagen gehabt. «Der C-Max hat mehr Platz und gibt mir ein sicheres Fahrgefühl», freut sie sich. «Er hat die perfekte Grösse.»

Zum Kontakt zwischen Christian Müller, Inhaber der F. + Ch. Müller AG, und Stefanie Vögele kam es über Tennislehrer Slobi Mavrenski, der Müller seit drei Jahren unterrichtet und Vögele von Kindsbeinen an kennt. «Ich bin sehr mit dem Sport verbunden und natürlich auch stolz, dass jetzt Stefanie Vögele mit einem Ford von uns fährt», sagte Christian Müller anlässlich der Übergabe bei strahlendem Sonnenschein.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie